Angebote für Jugendliche

Religionsunterricht

Der katholische Religionsunterricht in den weiterführenden Schulen soll nicht nur christliche Werte vermitteln, sondern ist der wichtigste Baustein, damit der Gottesglaube sich im Erwachsenwerden weiter entwickelt und nicht im Kinderglauben stecken bleibt. Der Unterricht wird im Allgemeinen durch Lehrer mit bischöflicher Beauftragung (»missio canonica«) erteilt; vom Pastoralteam erteilt zur Zeit Gemeindereferentin Andrea Hoffmann an der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule Ertingen Religionsunterricht.

Schulgottesdienste

Schulgottesdienste sind Gottesdienste, die für eine oder mehrere Klassenstufen oder auch für die ganze Schule an Stelle des Unterrichts statt finden.

Es sind dies für die Michel-Buck-Gemeinschaftsschule Ertingen:

An der Edith-Stein-Schule in Heudorf nehmen die Schüler der Mittelschule an den monatlichen Schülermessen Donnerstags um 8.30 Uhr in der Hauskapelle des Schlosses teil.

Firmung ab 14 mit dem dazu gehörenden Vorbereitungsweg.

Ministrantengruppen

Gerade für Jugendliche ist der Dienst des Ministrierens eine sehr gute Möglichkeit, dass sich die Gottesdienstpraxis nicht verliert. Als Ministrant haben sie in den Gottesdiensten »etwas zu tun« und lernen mit der Zeit auch schwierigere Aufgaben zu übernehmen wie z.B. im Dienst des Weihrauchministranten. Über den Dienst im Gottesdienst hinaus bieten unsere Ministrantengruppen auch Ministrantenstunden, in denen weiteres religöses Wissen vermittelt wird, und Gemeinschaftsaktionen wie Spielnachmittage, Grillabende, Freizeiten. Die meisten unserer Ministrantengruppen sind die Träger der Sternsingeraktion im Januar. Als Oberministranten lernen Jugendliche auch, Verantwortung zu übernehmen.

Firmung in Klasse 3 mit dem dazu gehörenden Vorbereitungsweg.

Jugendgruppen

Die Kolpingfamilie Ertingen hat eine Gruppe »Jungkolping« für Jugendliche ab 14.

In den anderen Pfarreien gibt es eine Gruppe der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB).

Jugendgottesdienst

In Ertingen gibt es ein Jugendgottesdienst-Team, das vier mal jährlich einen Jugendgottesdienst vorbereitet und durchführt.

In den anderen Pfarreien werden einzelne Jugendgottesdienste in Zusammenarbeit mit den Landjugendgruppen gestaltet.